JETZT loslegen!

Hol' dir gleich einen Überblick über die wichtigsten Lernmethoden.

Vorname:

E-Mail:


Wie lange dauert es eine Fremdsprache zu lernen?

Die Frage wie lange es dauert eine Fremdsprache zu lernen, ist wohl eine der am meistgestellten Fragen überhaupt.

Es ist natürlich schwierig hier eine generelle Aussage zu treffen, da es von vielen Faktoren abhängt wie lange es dauert eine Fremdsprache wirklich zu sprechen.

In diesem Beitrag wollen wir uns ansehen wie lange es für dich dauern kann und welches Level der Sprache du damit erlernst.

Für die ganz schnellen, die keine Lust haben den ganzen Artikel zu lesen:
Im Durchschnitt dauert es 2 Jahre eine Fremdsprache zu lernen.


Wenn dir das jetzt zu ungenau ist oder du wissen willst warum, dann musst du weiterlesen.

Zuerst wollen wir uns ein paar generelle Fragen genauer ansehen.

Wann spricht man eine Sprache "fließend"?

Meistens ist das Ziel beim Lernen einer Fremdsprache, dass man diese Sprache fließend sprechen kann. Aber was heißt fließend sprechen konkret?

Wir wollen hier eine ganz einfache Definition davon geben, wann man eine Sprache fließend spricht:

Man spricht eine Sprache dann fließend, wenn man sich mit Muttersprachlern über alle üblichen Themen problemlos unterhalten kann.

Fließend ist damit definitiv nicht so gut wie Muttersprachler und kann auch bei Spezialthemen etwas schwieriger werden. Generell gilt aber, dass man dann fließend spricht, wenn die üblichen Themen ohne größere Einschränkungen kommuniziert werden können.

Welche Sprachlevel gibt es?

Welche Sprache willst du lernen?

Einen entscheidenden Einfluss auf die Dauer hat natürlich die Fremdsprache die man lernen möchte.

Willst du eine europäische Sprache lernen, wie z.B. Englisch, Spanisch, Französisch oder Italienisch, dann kannst du bereits einen großen Grundwortschatz mehr oder weniger.

Viele Wörter sind aus Latein abgeleitet und werden dir vertraut vorkommen. Auch wenn die Schreibweise oder Aussprache etwas anders sein mag, hast du relativ schnell eine Idee, was ein bedeutet.

Wenn du eine Sprache lernst, die vom Konzept her sehr anders funktioniert, z.B. Japanisch oder Mandarin, dann kann es etwas länger dauern diese Konzept auch entsprechend zu verinnerlichen.

Bei Sprachen die in einem anderen Kulturkreis gesprochen werden, ist auch zu berücksichtigen, dass es bei einer Sprache nicht nur um Wörter sondern auch um die Welt der Sprecher geht. Also sollte man auch ein Gefühl für die Kultur entwickeln.

Eine zusätzliche Schwierigkeit kann eine andere Schrift sein. Je nach Art der Schrift wird das Lernen der Sprache damit auch etwas verlangsamt.

Relativ einfach sind andere Alphabete. Nimmt man zum Beispiel Russisch oder Griechisch, dann sind zwar die Schriftzeichen anders aber das generelle Konzept ist uns vertraut. Damit kann man relativ schnell die neuen Schriftzeichen lernen.

Komplexer wird es bei Schriftsystemen die anders funktionieren wie unser Alphabet. Nimmt man viele asiatische Sprachen, so verwenden diese eine Silbenschrift. Dabei sind nicht nur neue Zeichen zu lernen, sondern auch ein neues Konzept wie Schrift überhaupt funktioniert.

Neue Schriftsysteme nehmen damit natürlich mehr Zeit in Anspruch aber bieten auch eine zusätzliche Belohnung wenn man es endlich geschafft hat mit fremdartigen Zeichen zu schreiben bzw. zu lesen.

Wie misst man die Sprachkompetenz?

Es gibt unterschiedliche Methoden zur Einteilung der Sprachkompetenz, also auf welchem Niveau man eine Sprache spricht.

Der "Gemeinsame Europäische Referenzrahmen für Sprachen" (GER)

Der GER ist eine gute Grundlage zur Messung der Sprachkompetenz und unterteilt die Sprachkenntnisse in vier Bereiche:

  • Hören
  • Kommunikation
  • Sprechen
  • Schreiben

Im GER gibt es drei grundlegende Level:

  • A: Elementare Sprachverwendung
  • B: Selbstständige Sprachverwendung
  • C: Kompetente Sprachverwendung

Die Sprachkompetenz wird dabei in 3 Gruppen zu jeweils 2 Niveaus unterteilt - also 6 Stufen insgesamt.

Wahrscheinlich hast du diese Stufen schon auf Sprachkursen oder auch bei Stellenausschreibungen gesehen. Hier die 6 Niveaustufen des GER:

A1Anfänger
A2Grundlegende Kenntnisse
B1Fortgeschrittene Sprachverwendung
B2Selbstständige Sprachverwendung
C1Fachkundige Sprachkenntnisse
C2Annähernd muttersprachliche Kenntnisse

Eine Sprache "fließend" sprechen, kann man auf Level B2-C1 einordnen.

Eine Sprache "verhandlungssicher" sprechen, kann man auf Level C1-C2 einordnen.

Was muss man eigentlich alles Lernen?

Wörter

Wenn man eine Sprache lernen will, dann braucht man dazu natürlich auch Wörter.

Zu Beginn kannst du mal mit 100 Wörtern anfangen um ein Gefühl für die Sprache zu bekommen aber das wird auf Dauer nicht reichen.

Damit du dich grundlegend in einer Fremdsprache ausdrücken kannst, sind etwa 1000 Wörter notwendig. Damit kann man so ziemlich alles sagen, wobei natürlich auch einiges umschrieben werden muss.

Um eine Sprache gut und fließend sprechen zu können, sind etwa 3000 Wörter notwendig. Damit kannst du dich fließend ausdrücken und musst nicht mehr viel umschreiben. Auch das Lesen von Tageszeitungen ist damit problemlos möglich.

Wie lange dauert das Lernen der Wörter?

Die Dauer zum Lernen von Wörtern ist natürlich individuell sehr unterschiedlich.

Wir gehen hier einfach von Durchschnittswerten aus, wenn du deine Wörter in einer Kartei oder in einem Vokabeltrainer verfügbar hast.

Danach musst du das Wort natürlich noch lernen - und natürlich auch wiederholen.

Für das Lernen und Wiederholen des Wortes gehen wir von jeweils einer halben Minute aus. Bis du das Wort kannst, sind im Schnitt mindestens 10 Wiederholungen notwendig. Also 5 Minuten bis das Wort auch sitzt.

Damit dauert das Lernen der Wörter:

WörterZeit
100500min = 8.5h
1.0005.000min = 83h
3.00015.000min = 250h

Damit du dir also alle 3.000 Wörter innerhalb eines Jahres einprägst, solltest du etwa eine Stunde pro Tag lernen.

Dieser Wert lässt sich natürlich mit guten Lerntools verbessern aber als genereller Anhaltspunkt ist das ganz gut.

Grammatik

Um die Wörter in eine richtige Form zu bringen, brauchst du etwas Grammatik. Die Grammatik ist jedoch relativ schnell zu lernen, wenn du die Grammatik immer aktiv anwendest.

Durch die aktive Verwendung der Grammatik beim Sprechen oder auch Vokabel (Phrasen) lernen, bleibt die aktiv notwendige Zeit zum Lernen der Grammatik relativ gering.

Wir können die Grammatik hier mit 10% des Vokabellernens ansetzen, also 25 Stunden.

Hören

Ein wichtiger Faktor beim Lernen einer Fremdsprache ist das Hörverständnis. Es bringt dir relativ wenig, wenn du die Grammatik der Sprache perfekt beherrscht, aber nicht verstehst, was dir die Leute erzählen.

Hier setzen wir ganz grob 500 Stunden für das Hören der Fremdsprache an. Das ist jedoch nicht so schlimm wie es klingt, da ein großer Teil des Hörverständnisses passiv - also durch hören im Hintergrund - erledigt werden kann.

Sprechen

Und dann willst du vor allem in der Fremdsprache sprechen können.

Bei der Sprachpraxis kann man von etwa 100 Stunden aktivem sprechen ausgehen bis du kleinere Gespräche führen kannst.

Lesen

Lesen kann man normalerweise vernachlässigen, wenn du keine neue Schrift lernen musst. Oder nur ein paar kleinere Satzzeichen und Akzente.

Falls die Fremdsprache eine neue Schrift hat, kann entsprechend viel Zeit notwendig sein um auch die Schrift zu lernen.

Schreiben

Hier gilt das Gleiche wie beim Lesen.

Wie lange dauert es Vokabeln zu lernen?


Nicht warten, sondern starten!

Nicht lange warten und gleich mal kostenlos starten.

Vorname:

E-Mail:






Facebook   Google+   Xing   Twitter